Sprachunterricht

Sprachkurse und Niveaueinstufung

Das Unterrichtsjahr in der Sprachabteilung besteht aus dem Frühling- und Herbstsemester.

Wenn Sie Deutsch lernen wollen, aber nicht wissen, welche Sprachniveaustufe für Sie passend ist, scheuen Sie sich nicht davor uns anzusprechen. Gerne suchen wir mit Ihnen gemeinsam eine geeignete Gruppe!

Estnisch als Fremdsprache

Tartu hat immer wieder Gäste, die in der Stadt studieren, arbeiten und leben möchten und aus diesem Grund die estnische Sprache lernen wollen.

In der angenehmen Atmosphäre unseres 100-jährigen Hauses bieten wir jeweils im Frühjahr und im Herbst Estnischkurse an, die in deutscher oder englischer Sprache erfolgen. Bei der Zusammenstellung der Sprachgruppen achten wir darauf, dass maximal 12 Teilnehmer in einer Gruppe sind, um eine nutzbringende Lernumgebung zu gewährleisten.

Es hat sich zu einer schönen Tradition unseres Hauses entwickelt, im Winter eine Weihnachtsfeier und im Sommer eine Abschlussfeier für unsere Kursteilnehmer auszurichten. Des Weiteren können die Teilnehmer der DKI-Sprachkurse unsere Kulturveranstaltungen kostenlos besuchen.

Unsere Sprachkurse beginnen jeweils im Herbst und Frühjahr und finden in der Regel abends statt. Folgende Gruppenkonstellationen sind möglich:

Reguläre Gruppe mit 9 bis 12 Teilnehmern, Kleingruppe mit 2 bis 8 Teilnehmern und Einzelunterricht.

Die Kursgebühr beträgt in jedem Fall 200 Euro. Bei regulären Gruppen beinhaltet diese 56 Stunden Sprachunterricht. Bei Kleingruppen findet der Sprachunterricht wie bei regulären Gruppen einmal pro Woche statt und entspricht einem Umfang von 28 Stunden. Die Buchung von Einzelstunden beinhaltet 10 Stunden.

Bei der Berechnung der Stunden gehen wir von einer akademischen Stunde von 45 Minuten aus.

Deutsch als Fremdsprache

Die Sprache ist Trägerin von Kultur, Medien und Wissen – aus diesem
Grund fördert das DKI den Erwerb der deutschen Sprache auf mehreren
Niveaustufen (A1-C1). Wir sind Partner des Goethe-Instituts in Tallinn, das uns Kontakte zu deutschen Lehrbuchverlagen vermittelt und unsere Deutschlehrer fortbildet. Damit soll erreicht werden, dass das bei uns unterrichtete Deutsch der aktuell in Deutschland gesprochenen, sich ständig verändernden Sprache entspricht. Soweit Interesse besteht, haben unsere Schüler zweimal pro Jahr die Möglichkeit, beim DKI Tallinn ein international anerkanntes Deutschzertifikat zu erwerben.

Unsere Sprachkurse beginnen jeweils im Herbst und Frühjahr und finden in der Regel abends statt. Folgende Gruppenkonstellationen sind möglich:

Reguläre Gruppe mit 9 bis 12 Teilnehmern, Kleingruppe mit 2 bis 8 Teilnehmern und Einzelunterricht.

Die Kursgebühr beträgt in jedem Fall 200 Euro. Bei regulären Gruppen beinhaltet diese 56 Stunden Sprachunterricht (zweimal pro Woche). Bei Kleingruppen findet der Sprachunterricht einmal pro Woche statt und entspricht einem Umfang von 28 Stunden. Die Buchung von Einzelstunden beinhaltet 10 Stunden.

Bei der Berechnung der Stunden gehen wir von einer akademischen Stunde von 45 Minuten aus.

Unsere Lehrkräfte

Deutschlehrerin in der Sprachabteilung des DKIs
Ülle Sihver,  ylle.sihver@gmail.com

Bildungsweg
2004 Universität Münster, Institut für Interdisziplinäre Baltische Studien, Qualifikation als Lehrerin für Estnisch als Fremdsprache
2002 Universität Tartu, Magister Schriftliches Übersetzen
1995 Goethe-Institut München, Grosses Deutsches Sprachdiplom, Deutsch als Fremdsprache
1991 Universität Tartu, Diplom als Lehrerin für deutsche Sprache und Literatur

Beruflicher Werdegang
Seit 1996 im DKI als Deutschlehrerin tätig
2001-2005 Universität Münster, Institut für Interdisziplinäre Baltische Studien, Lehrerin für Estnisch als Fremdsprache

Gruss zum 25. Gebutrtstag des DKI Tartu von Ülle Sihver.

Sprachunterricht als ein kulturelles Angebot des DKI Tartu. Die DKI-Sprachschule.

Der Sprachunterricht gehört seit der Gründung der Institution fest zum kulturellen Angebot des Deutschen Kulturinstituts. Lernziele sowie die Art und Weise des Lernens haben sich während der 25 Jahre entsprechend dem Anwendungsbedarf der Sprachkenntnisse zwar etwas verändert, der Grundsatz des Fremdsprachenerwerbs im DKI ist jedoch derselbe geblieben.

Für die hiesige Gesellschaft bedeutete der Anfang der 90er Jahre eine enorme Erweiterung aller Chancen, die das Leben einem bieten kann. Die Erkundung Mitteleuropas, darunter des deutschen Kulturraumes, war in jeder Hinsicht attraktiv und vielversprechend, und hier kamen deutsche Sprachkenntnisse sehr zustatten. Daher gestaltete das Kulturinstitut Erwachsenenunterricht in Deutsch als Fremdsprache (DaF) für Anfänger und Fortgeschrittene für viele Gruppen auf allen Fertigkeitsstufen. Es gab je bis 12 Teilnehmer in jeder Gruppe, wir arbeiteten in drei Unterrichtsräumen, und oft wurde zusätzlich die Bibliothek für Lernzwecke in Anspruch genommen. Somit beschäftigte das DKI während seiner ersten zehn Tätigkeitsjahre stets drei bis vier Lehrkräfte, die abends gern DaF-Kurse durchführten. Die Bedingungen fürs Deutschlernen waren für damalige Verhältnisse ausgesprochen gut – historisches Ambiente, moderne Lehrbücher aus Deutschland dank der Förderung durch die Robert-Bosch-Stiftung und das Goethe-Institut sowie systematische Fortbildung der Lehrkräfte im Bereich Deutsch für Erwachsene in Kooperation mit dem DKI Tallinn und dem Goethe-Institut in Riga. Die deutschen DKI-Mitarbeiter, gefördert durch unterschiedliche Institutionen im Bereich kultureller Zusammenarbeit, boten uns unter anderem eine gute Gelegenheit unser Gegenwartsdeutsch zu üben.

Durch die Anwendung der in Deutschland verfassten Lehrmaterialien konnten wir uns die aktuellen Lehr- und Lernmethoden rasch aneignen und vermitteln. Die praktische Erfahrung wurde parallel durch Lehrerfortbildungsseminare unterstützt. Unsere Lehrkräfte arbeiten gemäß den Standards des Goethe-Instituts, was es unseren Kursteilnehmern ermöglicht, die DaF-Prüfungen für Goethe-Zertifikate abzulegen.

In der Zwischenzeit wurde zwecks effizienter Profilierung der Ziele des Kulturinstituts die DKI-Sprachschule gegründet, wobei sich das DKI in der Öffentlichkeit fortwährend als eine komplexe Institution für die deutsche Sprache und Kultur präsentiert. Das Verständnis gemeinsamer kultureller Schwerpunkte wird durch die Beteiligung der Kursteilnehmer an deutschen Filmwochen wie auch an etlichen Veranstaltungen im Haus verstärkt.

Aufgrund des andauernden Interesses am Deutscherwerb boten wir inzwischen auch intensive Sommerkurse an, die wir dank gutem Zusammenwirken mit dem Goethe-Institut mit spezifischem und spannendem Inhalt versehen haben. Lernerorientierung im Fremdsprachenunterricht ist unsere Leitidee, daher gestalten wir unsere Kurse entsprechend den sich mit der Zeit ändernden Bedürfnissen unserer Deutschlernenden flexibel.

Gleichzeitig ist es sehr interessant gewesen zu beobachten, wie sich diverse Entwicklungen in europäischen Ländern sowie soziale Verhaltensmuster in Lehrbüchern widerspiegeln. Vor 20 Jahren sprach man in der Sprechübung über Faxgeräte, heute schreibt man in der Prüfungsaufgabe eine SMS. Da die DaF-Verlage fortwährend ihre Lernmaterialien aktualisieren, gewährleisten sie eine exzellente sprachdidaktische Qualität, ganz zu schweigen von IT-Errungenschaften vom Kassettenrecorder bis zur Internetdatei beim Hörverstehen.

Heute sind die Teilnehmerzahlen der Deutschkurse zwar weniger signifikant, jedoch dürfen wir eine stabile DaF-Nachfrage feststellen, da das Leben uns die unterschiedlichsten Herausforderungen in familiärer und beruflicher Hinsicht wie auch im Studium und für Fortbildungen und das Reisen bietet.

Neben Deutschkursen hat sich mittlerweile auch Interesse am Estnischen als einem effizienten Kommunikationsmittel unter den in Tartu bzw. in Südestland lebenden Deutsch oder auch Englisch sprechenden Einwohnern geregt. Dadurch gewann das DKI gute Freunde und wir freuen uns ständig über die Gelegenheit Estnisch als Fremdsprache vermitteln zu können.

Als Lehrkraft bin ich jahrelang die Kastani-Straße zum DKI entlanggelaufen und habe beobachten können, wie die Sitten und Zeiten sich ändern. Kleine Kellerläden, wo man Joghurt kaufen konnte, sind längst in Vergessenheit geraten, Wohnhäuser an der Straße sind renoviert oder umgebaut worden, es gibt neue Buslinien, und ein chinesisches Restaurant gegenüber dem DKI-Haus ist eröffnet und wieder geschlossen worden. Das DKI an der Kreuzung in Tähtvere bietet nach wie vor eine gute Chance im Leben – oder möglicherweise die Chance des Lebens – Deutsch und Estnisch zu lernen und so die Kultur des Anderen zu verstehen und mitzugestalten. Das Wertvollste, das mir während meiner DKI-Lern- und Lehrjahre zuteilgeworden ist, sind die Menschen, die den Weg hierher gefunden haben, um die Sprache kennenzulernen und die mir gute Bekannte und Freunde fürs Leben geworden sind.

Ich wünsche dir weiterhin erfreuliche Jahre voller Kulturvermittlung, liebes DKI!

Untitled-1.jpg

Die Kosten für einen bei uns durchgeführten Sprachkurs können gemäß Paragraph 26, § 2 des Einkommenssteuergesetzes in Estland steuerlich geltend gemacht werden.

Wenn Sie Deutsch lernen wollen, aber nicht wissen, welche Sprachniveaustufe für Sie passend ist, scheuen Sie sich nicht davor uns anzusprechen. Gerne suchen wir mit Ihnen gemeinsam eine geeignete Gruppe!

ski

Malle Ploovits

Kastani 1, Tartu 50409
Phone: + 372 5385 3696